Volleyball ist der Sport für alle schlechthin

Ballsport im Verein in der Nähe

Hier findest du alle Sportarten, die sich rund um das Thema Ball bewegen.

Oder direkt suchen nach: Tischtennis, Basketball, Fußball, Handball, Badminton

Standort nicht ermittelt. Bitte Ortung aktivieren. Standort ungenau. Bitte konkrete Adresse eingeben. Adresse ungenau. Bitte Ortung aktivieren. Standort nicht ermittelt. Bitte Blocker im Browser deaktivieren.

Suchergebnisse

Filter

Umkreis

Art

Zielgruppe

Länder

Kategorien

  • Ball- und Kugelsport (30)

  • Tiersport (0)

  • Denksport (3)

  • Sonstiges (0)

    • + 15 weitere Kategorien

Bewertung

Minimale Bewertung

Einleitung

Da Ballsportarten meistens im Team gespielt werden, sind sie hervorragende Kandidaten für den Vereinssport. Welche Arten es gibt, welche Geschichte sich dahinter verbirgt und welche Vorteile ein Ballsportverein mit sich bringt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Geschichte des Ballsports
  2. Welche Ballsportarten gibt es?
  3. Vorteile einer Mitgliedschaft in einem Verein in der Nähe

1. Die Geschichte des Ballsports

Viele der heutzutage beliebtesten Ballsportarten haben ihren Ursprung aus dem 19. Jahrhundert. Vor allem Mannschaftssportarten wie Fußball, Eishockey oder Basketball ziehen Menschen aller Altersgruppen in ihren Bann. Egal ob Du Dich selbst auf dem Feld mit anderen messen willst oder lieber bei anderen Spielern mitfieberst, für jeden ist etwas dabei. Schon seit Anbeginn des Ballsports treten die Mannschaften aus aller Welt gegeneinander an.

2. Welche Ballsportarten gibt es?

Der Ballsport lässt sich in die Kategorien Torspiele, Torspiele mit Schläger, Netzballspiele und Schlagballspiele unterteilen.

Bei Torspielen wie Fußball, Handball oder Basketball versuchen die Spieler zum einen, den Spielball ins gegnerische Tor zu versenken und zum anderen, das eigene Tor zu verteidigen. Diese eignen sich am besten als Ballsport für Kinder, da es in fast jedem Ort Plätze für diese Sportarten gibt und nichts weiter als ein Ball benötigt wird. Außerdem sind sie so verbreitet, dass sich in so gut wie jedem Ort ein Verein in der Nähe befindet.

Zu den Torspielen mit Schlägern gehört beispielsweise die Sportart Eishockey. Bei dieser Ballsportart manövrieren die Spieler den Ball mithilfe eines Schlägers über das Feld. Genau wie die anderen Torspiele sind sie als Teamsport bestens geeignet für Vereine.

Bei Netzballspielen ist das Spielfeld in zwei Bereiche aufgeteilt, zwischen denen sich ein Netz befindet. Die Spieler erzielen Punkte, wenn der Ball den Boden des gegnerischen Felds berührt. Zu dieser Kategorie zählen Sportarten wie Badminton oder Volleyball.

Zu den Schlagballspielen gehören unter anderem Baseball und die englische Ballsportart Cricket, also Ballsport mit Schläger ohne Tor. Es treten zwei Teams gegeneinander an, wobei im Wechsel eines die Rolle des Angreifers und das andere die Rolle des Verteidigers übernimmt. Sie sind in Deutschland weniger verbreitet als die zuvor genannten Sportarten, aber mit etwas Glück findest Du auch zu diesem Ballsport Vereine in der Nähe.

3. Vorteile einer Mitgliedschaft in einem Verein in der Nähe

Die Mitgliedschaft in einem Ballsportverein bringt vor allem den Vorteil mit sich, dass Du immer Leute hast, die regelmäßig mit Dir spielen. Dadurch, dass Du mit den anderen Mitgliedern ein Hobby teilst, Dich öfters mit ihnen im Verein triffst und ihr zusammen gegen andere Mannschaften antretet, entstehen oft langjährige Freundschaften.

Wenn Du Deinen Sport ernst nimmst und es mit Deinen Fähigkeiten weit bringen willst, bist Du im Verein bestens aufgehoben. Dort wirst Du von Trainern gefördert und bei Spielen gegen andere Mannschaften aus der Umgebung auf die Probe gestellt.